Die Entscheidung

Für uns gab es drei wichtige Entscheidungskriterien:

  1. Weder Steffi noch ich haben besondere Vorstellungskraft; damit war es uns sehr wichtig, nicht von der leeren Wiese loszuplanen, sondern einen Entwurf sehen und begehen zu können, der bereits sehr dicht an unseren Vorstellungen liegt. Das galt sowohl für den grundlegenden architektonischen Wurf als auch für grundlegenden Stilelemente des Innenausbaus.
  2. Steffi hatte ein Haus verkauft und damit stand ein gutes Startkapital zur Verfügung. Wir arbeiten beide und so stand auch monatlich einiges zur Verfügung für die Tilgung. Dennoch stellt das Budget immer eine Begrenzung für Größe und Austattung des Hauses dar.
  3. Das Konzept des Bauträgers war ebenfalls wichtig für uns. Zum einen wie wird die Qualität des Hauses sichergestellt und zum zweiten, wie wird die Firma auf unsere Wünsche eingehen und diese umsetzen, ohne uns über den Tisch zu ziehen.

Dieser Blog soll unsere Erlebnisse beim Bau beschreiben und nicht die verschiedenen Bauträger bewerten. Nur soweit: Besonders ummer 1 und 3 wiesen in Richtung Fertighaus, und nach einigen Kontakten sind wir bei Fertighaus WEISS gelandet, auch weil der Vertriebsmitarbeiter wirklich einen sehr guten Job gemacht hat ^^

Advertisements

~ von Rüdiger - Mai 12, 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: